Tripfinder

0 Suchergebnisse

Nichts gefunden :(
AIFS-freiwilligenarbeit-südafrika-child-care-volunteer-personen-kinder-spielen-pause-spaß
Programme

Freiwilligenarbeit mit AIFS

Engagiere dich im sozialen Bereich, Umwelt- oder Tierschutz

In einer fremden Kultur für andere da sein. Erfahrungen sammeln. Klarheit gewinnen. Ein neues Land entdecken. Freunde fürs Leben finden.

img-item06

Grosse Projektauswahl

img-item05

Regelmässige Qualitätskontrolle

img-item04

Kombinationsmöglichkeiten

Freiwilligenarbeit kurz erklärt:

Mit unseren Freiwilligenarbeiten kannst du viele Länder auf ganz besondere Art und Weise entdecken. Du engagierst dich im Natur- und Umweltschutz oder im sozialen Bereich und erlebst ein Land fernab der Touristenpfade. Durch dein ehrenamtliches Engagement wirst du viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Gleichzeitig trägst du dazu bei, die Situation vor Ort zu verbessern. Natürlich kannst du in diesen Wochen nicht die Welt verändern. Du kannst aber einen kleinen und doch wichtigen Beitrag mit deiner Freiwilligenarbeit leisten.

Projektauswahl

Als freiwilliger Helfer gibt es viele unterschiedliche Projekte, in denen du der Bevölkerung vor Ort helfen kannst. Es gibt grundsätzlich drei Arten von Projekten: Soziale Projekte, Umwelt- und Tierschutzprojekte. Im sozialen Bereich kannst du an Schulen unterrichten, Kinder in Kindertagesstätten betreuen oder dich in sozialen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung engagieren. Ausserdem kannst du auch in Suppenküchen und Wohltätigkeitsläden aushelfen oder beim Bau von Schulen oder sozialen Einrichtungen tatkräftig mit anpacken. Bei den Umwelt- und Tierschutzprojekten kannst du dich aktiv bei der Tierpflege sowie Naturschutzmassnahmen engagieren oder auch in Forschungsprojekten Grundlagen für Schutzmassnahmen erarbeiten. Welche Projekte und Einsatzgebiete es speziell gibt, erfährst du auf den jeweiligen Länderseiten.

Voraussetzungen

Du kannst dich für das Programm anmelden, wenn du folgende Fragen mit Ja beantworten kannst:

img-user

Alter

Bist du mindestens 17* Jahre alt? (bei einigen Projekten ist das Mindestalter 18 Jahre)

WeiterlesenSchließen
img-user

Ausweise

Du besitzt einen ausreichend gültigen EU- oder Schweizer Reisepass? Reist du mit einem Reisepass anderer Nationalität, kontaktiere uns bitte.

WeiterlesenSchließen
img-user

Sprachkenntnisse

Kannst du dich gut auf Englisch verständigen? Für manche Projekte sind zudem Spanisch oder Französischkenntnisse erforderlich.

WeiterlesenSchließen
img-user

Strafregisterauszug

Besitzt du zu Programmstart einen aktuellen Strafregisterauszug ohne Einträge?

WeiterlesenSchließen
img-user

Versicherung

Hast du eine für den vollständigen Programmzeitraum gültige Reisekranken- und Reisehaftpflichtversicherung (über uns buchbar)?

WeiterlesenSchließen
img-user

Persönlichkeit

Bist du anpassungsfähig, selbstständig und bereit auf gewohnte Standards zu verzichten, dich auf sehr einfache Lebens- und Arbeitsbedingungen einzulassen sowie neue Kulturen kennenzulernen?

WeiterlesenSchließen
img-user

Eingeschränkte Mobilität

Dieses Programm ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet. Du kannst uns aber gerne kontaktieren und das genauer mit uns abklären.

WeiterlesenSchließen
img-user

Gesundheit und Impfschutz

Über notwendige sowie empfehlenswerte Impfungen und medizinische Vorkehrungen kannst du dich auf der Website des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten informieren. Es ist dringend empfehlenswert, frühzeitig vor Reisebeginn reisemedizinische Beratung bei einem Facharzt einzuholen.

Österreichische Staatsbürger informieren sich auf der Seite des Bundeministeriums für Europäische und Internationale Angelegenheiten und Deutsche Staatbürger auf der Webseite des Auswärtigen Amts sowie auf der Website des Centrums für Reisemedizin.

WeiterlesenSchließen
img-user

Ausweise

Du besitzt bei Einreise einen noch ausreichend gültigen Schweizer, deutschen oder österreichischen Reisepass? Hast du eine andere Nationalität, kontaktiere uns bitte.

WeiterlesenSchließen

So läuft's

In 5 Schritten zu deinem Freiwilligenprojekt

1.Informiere dich

Du informierst dich hier auf unserer Website über unsere Projekte. Falls noch Fragen offen sind, besuche am besten eine unserer zahlreichen und kostenlosen Infoveranstaltungen. Dort kannst du deine Fragen stellen und mit ehemaligen Teilnehmenden sprechen.

2.Melde dich an

Du meldest dich über unsere Website für dein Wunschprojekt an.

3.Sendung deiner Unterlagen

Nach der Anmeldung holen wir von dir verschiedene Bewerbungsunterlagen ein (diese sind je nach gewähltem Projekt verschieden).

4.Zahlung

Nachdem wir deine Anmeldung geprüft und dich ins Programm aufgenommen haben, erhältst du per E-Mail eine Anzahlungsrechnung mit der Bitte 10 % des Reisepreises an uns zu überweisen. 40 Kalendertage vor Reisebeginn bekommst du dann die 2. Rechnung über den Restbetrag, ebenfalls per E-Mail.

5.Projektplatzierung

Nach Eingang deiner Bewerbungsunterlagen entscheiden wir in Absprache mit unserem Volunteerpartner, wo eine Projektplatzierung erfolgen kann.

6.Los geht's

Sobald die Projektplatzierung bestätigt ist, kannst du in Absprache mit uns, deine Flüge buchen und mit unserer Unterstützung deine Reisevorbereitungen starten.

Kombinations-Möglichkeiten

Du kannst unsere Freiwilligenprojekte alleine oder in Kombination mit einem anderen AIFS Programm, wie z.B. Auslandspraktikum, Sprachkurs oder Work and Travel buchen. Fast alles ist möglich.

Darum mit AIFS

  • eine der grössten und ältesten Organisationen, deren Gewinne über die gemeinnützigen Stiftung Cyril Taylor Charitable Foundation (CTCF) ausschliesslich wohltätigen Zwecken zu Gute kommen
  • persönliche, individuelle Betreuung durch erfahrene AIFS Program Specialists
  • umfangreiches Informationsmaterial zur optimalen Reisevorbereitung
  • Zugang zu MyAIFS (persönliche Teilnehmerwebsite) inkl. Networkingliste zum Austausch mit anderen AIFS Teilnehmenden
  • kostenlose Infoveranstaltungen in deiner Region
  • kurzer Auslandsaufenthalt möglich
  • freiwillig engagieren und was Gutes tun
  • zuverlässige Unterstützung durch Partnerinnen und Partner vor Ort
  • ausgewählte Projekte, die persönlich besucht und getestet wurden
  • regelmässige Qualitätskontrollen der Projekte und Unterkünfte
  • Hilfe im Notfall per Notfallhotline
  • Teilnahmezertifikat und Option am AIFS Bonusprogramm teilzunehmen bei erfolgreicher Vollendung des Programms

Preise, Leistungen & Termine

Der Preis für das jeweilige Projekt hängt stark von dem Land und der Dauer ab. Informiere dich am besten auf der Seite des Projekts, das dich interessiert.

Häufige Fragen 🤔

Ist die Arbeit im Projekt bezahlt?
Nein. Es handelt sich um Freiwilligenarbeit, bei der du dich ehrenamtlich engagierst und für deine Unterkunft & z.T. auch Verpflegung durch die Zahlung des Programmpreises aufkommst.
Warum für Freiwilligenarbeit überhaupt Geld bezahlen?

Viele junge Teilnehmer, die als Volunteer ins Ausland gehen und helfen wollen, fragen sich, warum sie für ihre Arbeit in Freiwilligenprojekten überhaupt Geld bezahlen müssen, sie arbeiten doch schließlich. Und müsste es deswegen nicht umgekehrt sein? Alle unsere Freiwilligenprojekte basieren auf dem Prinzip des ehrenamtlichen Engagements: Man arbeitet für den guten Zweck und das ohne Gegenleistung in Form von Gehalt, Unterkunft oder Verpflegung.

Mit dem Programmpreis zahlst du nicht nur die Leistungen von AIFS in Sachen Vorbereitung, Betreuung und Projektvermittlung, sondern ein Großteil des Geldes geht direkt an unsere Volunteerpartner vor Ort. Sie bezahlen damit u.a. deine Unterkunft und bei vielen Projekten auch deine Verpflegung, so dass du den Menschen vor Ort nicht „auf der Tasche“ liegst, sondern dein Einsatz vor Ort wirklich ehrenamtlich erfolgt. Auch die Mitarbeiter unseres Volunteerpartners, die dich während des Programmes vor Ort betreuen, werden für ihre Arbeit natürlich mit einem Teil deiner Programmkosten bezahlt, gleiches gilt auch für Arbeitsmittel, die bei einigen Projekten notwendig sind, z.B. Baumaterialien bei Renovation & Construction Projekten. Ein Teil deines Programmpreises fließt zudem auch immer direkt in das Projekt selbst. Das erleichtert es den jeweiligen gemeinnützigen Projekten sich zu finanzieren.

Wir, als Organisator, schaffen eine Win-Win-Situation,  so dass nicht nur du als Programmteilnehmer vom Projekt profitierst, sondern auch die Menschen bzw. Natur vor Ort.

Kann es vorkommen, dass man vor Ort alleine im Projekt ist?

In manchen Projekten kann es durchaus vorkommen, dass du auch mal eine Zeit lang der einzige freiwillige Helfer bist. Ganz alleine bist du jedoch nie, da immer geschulte Leute vor Ort sind, die dir mit deiner Arbeit im Projekt unterstützend zur Seite stehen.

Sind die Flüge zum Projektort inklusive?

Bei unseren Freiwilligenprojekten sind die Flüge in der Regel nicht im Programm enthalten und du musst dich um diese selbst kümmern. Eine Ausnahme sind die Programme in Australien und Neuseeland. Bei diesem hast du die Möglichkeit, das Programm auch mit Flug zu buchen, wenn du dies wünschst.

Warte jedoch bitte bei allen anderen Projekten mit der Buchung deiner Flüge, bis du von uns die Bestätigung erhalten hast und wir dir die genauen Informationen zu deiner Ankunftszeit und zu deinem Ankunftsort zukommen lassen haben. Gerne geben wir dir auch Tipps, mit welchen Airlines du am besten zu deinem Projektort reisen kannst.

Bekomme ich während der Projektzeit weiterhin Kindergeld?

Wir stellen gern eine Bestätigung aus, dass du am Programm teilnimmst. Allerdings können wir nicht beeinflussen, ob damit Anspruch auf Kindergeld besteht. Bitte erkundige dich diesbezüglich bei deiner Kindergeldstelle.

Wie setzt sich der Programmpreis zusammen?/ Warum sind die Programme so teuer?
Der Programmpreis unterstützt in erster Linie das Projekt vor Ort. Außerdem beinhalten die Projekte sowohl die Unterkunft als auch meistens die Verpflegung während der gesamten Programmdauer. Teilweise bekommst du auch Arbeitskleidung gestellt.
Wie lange dauert das Bewerbungsverfahren? / Wann erhalte ich meine Projektplatzierung?
Die Anmeldefrist für die Freiwilligenprojekte liegt bei mindestens 2 Monaten vor dem gewünschten Programmstart. Die Projektplatzierung erhältst du in der Regel kurze Zeit nach deiner Anmeldung, jedoch kommt es auch hier auf das Projekt an, für welches du dich angemeldet hast.
Macht Freiwilligenarbeit über einen so kurzen Zeitraum Sinn?

Ganz klar gilt: Je länger du dich engagierst, umso größer ist der Nutzen, der aus deinem Einsatz gezogen werden kann – sowohl für dich, als auch für das Projekt vor Ort.

Klar ist aber auch: Ehrenamtliches Engagement – ganz gleich wie lange – hat immer einen Sinn, denn auch wenn sich die Welt nicht in zwei Wochen retten lässt, so kann man doch ein bisschen dazu beitragen, dass  sie verbessert wird. Die Projekte vor Ort profitieren von deinem ehrenamtlicher Engagement sowie auch in finanzieller Sicht von deinen Programmkosten, die zum Teil den Projekten selbst direkt zu Gute kommen. Auch außerhalb der Projekte selbst profitieren die Menschen sowie die Wirtschaft: Es werden Arbeitsplätze geschaffen sowie die Wirtschaft angekurbelt, da du als Volunteer in der Regel vor Ort Geld ausgibst, um deine Freizeit zu gestalten.

Auch ein kurzer Projektaufenthalt bewirkt etwas: Für dich selbst wird der Einsatz mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nachwirkende Folgen auf dein persönliches Leben, aber auch auf deine Sicht der Welt haben, denn oft eröffnen sich einem ganz neue Perspektiven, wenn man einmal selbst den Blick über den eigenen kulturellen Tellerrand wagt. Auch für das Projekt vor Ort ist ein kurzer Einsatz engagierter Volunteers besser, als gar kein Einsatz, denn ohne die Volunteers können z.B. Kinder nicht kostenlos in Englisch unterrichtet werden, wird kein Müll gesammelt und keine Bäume gepflanzt, werden keine Schulen oder Kindertagesstätten gebaut oder renoviert und weniger verletzte Tiere können geretett und versorgt werden – schlicht und einfach, weil nicht nur das Geld, sondern tatsächlich auch die Woman/Man-Power fehlt. Zudem ist – grade in den sozialen Projekten – der Einsatz internationaler Volunteers als Botschafter ihrer Heimat nicht zu unterschätzen: Du wirst in den meisten Projekten auf viele Menschen treffen, denen es nie vergönnt sein wird, ihre Heimat zu verlassen – durch die Volunteers bekommen sie eine Chance, eine andere Kultur kennenzulernen, auch ohne zu reisen, und so den eigenen kultrellen Horizont zu erweitern.

Wir helfen dir in jedem Fall gern, das richtige Projekt für die von dir geplante Auslandszeit zu finden – ganz gleich, ob du mehrere Monate oder nur ein paar Wochen Zeit hast!

Events

Auf unseren zahlreichen Events hast du die Möglichkeit deine Fragen persönlich mit uns zu klären und dich zu informieren.

Göttingen

GöBit 2024

24. Februar 2024 / 10:00 Uhr

Mehr erfahren
Bremen

AUF IN DIE WELT Bremen

24. Februar 2024 / 10:00 Uhr

Mehr erfahren
Lübeck

JuBi Lübeck

24. Februar 2024 / 10:00 Uhr

Mehr erfahren
Frankfurt/Main

JuBi Frankfurt

24. Februar 2024 / 10:00 Uhr

Mehr erfahren

Du hast noch weitere Fragen?

Schreib uns eine Nachricht oder ruf einfach an. Wir beantworten dir gerne deine Fragen.

Nachricht an AIFS senden

Downloads

AIFS-Uebersicht-Freiwilligenprojekte

Überblick aller AIFS Freiwilligenprojekte

1,7 MB | PDF
AIFS-WOW-Magazin-2023

WOW! Das AIFS Magazin für dein Auslandsabenteuer

12 MB | PDF